Stauden

Stauden

Stauden sind ausdauernde, mehrjährige, krautige Pflanzen, deren oberirdische Pflanzenteile – bis auf wenige Ausnahmen – im Winter absterben. Stauden nutzen ihre unterirdischen Organe als winterlichen Speicher. Im Frühjahr erfolgt der Neuaustrieb. Stauden bieten für jeden Geschmack das Passende. Ob bunt oder Ton-in-Ton - Staudenrabatten gelingen mit der standortgerechten Pflanzenauswahl fast immer. Sie sind nicht nur für ungeduldige Gartenfreunde ein Segen, denn bereits im zweiten Gartenjahr entstehen attraktive Blütenbilder. Selbst wenn das Ergebnis nach zwei, drei Jahren nicht den Erwartungen entspricht, lassen sich Staudenbilder immer wieder "nacharbeiten". Manche Stauden werden am gleichen Ort uralt, andere Arten sind kurzlebiger und verlangen häufigeres Verpflanzen. Vor dem Pflanzen ist eine gute Bodenvorbereitung wichtig, alles Unkraut muss entfernt werden.

 

Unsere Favoriten:

Echinacea purpurea 'Sunset' (Sonnenhut 'Sunset')

Ein echtes Juwel! In leuchtendem Orange öffnen sich im Hochsommer die herrlichen Blüten auf festen Stielen. Ausdauernd und winterhart.